GG-Befüllschrank

Heizölverbraucheranlagen sind gemäß § 2 Abs. 11 AwSV Lageranlagen und im Bereich der gewerblichen Wirtschaft und öffentlicher Einrichtungen auch Verwendungsanlagen, die dem Beheizen oder Kühlen von Wohn-, Geschäfts- und sonstigen Arbeitsräumen oder dem Erwärmen von Wasser dienen. Notstromanlagen (Können auch mit Dieselkraftstoff betrieben werden.) stehen Heizölverbraucheranlagen gleich.

Der Jahresverbrauch an Heizöl EL, flüssigen Triglyceriden oder flüssigen Fettsäuremethylestern darf 100 m³ nicht übersteigen und deren Tanks jährlich höchstens viermal befüllt werden.

Nach §32 AwSV gelten besondere Anforderungen für Heizölverbraucheranlagen nachdem es keine Rückhaltung der Abfüllfläche bedarf, wenn die Heizölverbraucheranlage aus hierfür zugelassenen Straßentankwagen im Vollschlauchsystem befüllt wird und hierbei eine zugelassene selbsttätig schließende Abfüllsicherung und ein Grenzwertgeber verwendet werden.

Bei Überschreitung des Jahresverbrauchs oder der max. zulässigen Befüllanzahl muss ergo eine Rückhaltung des Abfüllplatzes erfolgen. Genau für diese Anwendungsfälle können wir ihnen eine Alternative zur klassischen Entleerstelle bzw. zum klassischen Abfüllplatz für Heizöl- und Dieselanlagen anbieten:

Der GG-Befüllschrank mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-38.5-200

Der GG-Befüllschrank stellt eine Rückhaltung nach AwSV dar, welche im Falle eines unbeabsichtigten Lösens der Verbindung zwischen Vollschlauch des Tankwagens und dem Kundenanschluss austretende Leckagen auffängt und den Füllvorgang unterbricht. Seit Februar 2008 gilt die bauaufsichtliche Zulassung auch für Dieselkraftstoff.

Bitte richten Sie Ihre Anfragen an uns. Wir beraten Sie gern und unterbreiten Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Laden Sie sich unseren Flyer herunter.